Scroll
  • Photovoltaik-Converter PH-K

    Der Photovoltaik E-Smog Converter ist für Photovoltaik-Anlagen, die sich auf Wohnhäusern, Ställen, Büro- und Schulgebäuden u.v.m. befinden. Elektrosmog einer Photovoltaik-Anlage entsteht dort, wo der «harmlose» Gleichstrom zu Wechselstrom gedreht wird – also im Wechselrichter. Der Photovoltaik E-Smog Converter wird direkt auf dem Wechselrichter der Photovoltaik-Anlage angebracht. Pro Wechselrichter wird ein Photovoltaik E-Smog Converter benötigt.

    Haltbarkeit mind. 30 Jahre

    Lesen Sie mehr darüber

    Produktedetails

    Photovoltaik Converter–so funktioniert‘s!
    Mit den Bioresonanz- und HRV-Messmethoden kann der Elektrosmog eines Photovoltaik-Wechselrichters auf Distanzen bis zu 50m nachgewiesen werden. Die Einwirkung auf die Physis der darin befindlichen Lebewesen (Menschen, Tiere, Pflanzen) ist zum Teil invasiv. Durch die Vitalisierung der Frequenz zu einer Bioresonanz-Welle wird die Zellfrequenz der darin befindlichen Bewohner optimiert. Die Eigenfeld-Regulation (Selbstregulation) wird dabei aktiviert.

    Testnachweis und Messungen

    Die 1. Messung wurden vor der Anbringung des i-like Photovoltaik-Converters auf dem Wechselrichter der Anlage gemacht. Die 2. Messung 30-45 Minuten nach der Anbringung des Converters gemessen.

    1.Teil Messung: Health-Messung:
    Genereller Gesundheitszustand (Health). Dabei wird die Wahrscheinlichkeits-Mischrechnung aller relevanten Daten der Übersichtsmessung formuliert. Dies zeigt eine allgemeine Tendenz der Potentiale. Rot zeigt eine Mangelerscheinung. Grün ein vitales Messresultat. Blau der statistische Mittelwert des angegebenen Alters (Geburtsdatum).

    Person 1, männlich, Jahrgang 1961. Montag, 22. Februar 2016 Health-Messung, Ausgangsbasis mit 9% zeigt massive Mangelerscheinungen und hohes Stressniveau. 30 Minuten nach der Aktivierung mit dem Photovoltaik-Converter ist das Niveau bereits über Normal-Level.

    2.Teil Messung: Vier Teilbereiche:
    A - Adaptionsniveau (Anpassungsfähigkeit des Körpers/Resilienzmessung), B - Vegetative und C - zentrale Steuersysteme, D - Psychoemotionaler Zustand (Stresslevel). Dabei wird ausgewertet: je höher die gemessenen Daten, desto stabiler der Zustand.

    Person 2, weiblich, Jahrgang 1964. Montag, 22. Februar 2016 4-Felder Messung Ausgangslage Niveau normal, psychoemotionaler Zustand zeigt Stress. 45 Minuten nach der Aktivierung mit dem Photovoltaik-Converter sehr viel besseres Niveau in allen Bereichen. Vegetative Regulation (autonome Steuerung der Körperfunktionen) gar auf dem Maximum, Stressniveau deutlich stabiler.

    Fazit:
    Nutzen Sie den Elektro-Smog Ihrer Anlage und vitalisieren Sie die Frequenz durch die weltweit einzigartige i-like Technologie. Dabei werden Störfrequenzen neutralisiert und der Wechselrichter zu einer Bioresonanz-Strahlquelle gewandelt! Machen Sie aus Ihrer Photovoltaik-Anlage eine Bioresonanz-Anlage!

    590,00 € inkl. MwSt.
    -
    +

Der Photovoltaik E-Smog Converter ist für Photovoltaik-Anlagen, die sich auf Wohnhäusern, Ställen, Büro- und Schulgebäuden u.v.m. befinden. Elektrosmog einer Photovoltaik-Anlage entsteht dort, wo der «harmlose» Gleichstrom zu Wechselstrom gedreht wird – also im Wechselrichter. Der Photovoltaik E-Smog Converter wird direkt auf dem Wechselrichter der Photovoltaik-Anlage angebracht. Pro Wechselrichter wird ein Photovoltaik E-Smog Converter benötigt.

Haltbarkeit mind. 30 Jahre

Lesen Sie mehr darüber

Produktedetails

Photovoltaik Converter–so funktioniert‘s!
Mit den Bioresonanz- und HRV-Messmethoden kann der Elektrosmog eines Photovoltaik-Wechselrichters auf Distanzen bis zu 50m nachgewiesen werden. Die Einwirkung auf die Physis der darin befindlichen Lebewesen (Menschen, Tiere, Pflanzen) ist zum Teil invasiv. Durch die Vitalisierung der Frequenz zu einer Bioresonanz-Welle wird die Zellfrequenz der darin befindlichen Bewohner optimiert. Die Eigenfeld-Regulation (Selbstregulation) wird dabei aktiviert.

Testnachweis und Messungen

Die 1. Messung wurden vor der Anbringung des i-like Photovoltaik-Converters auf dem Wechselrichter der Anlage gemacht. Die 2. Messung 30-45 Minuten nach der Anbringung des Converters gemessen.

1.Teil Messung: Health-Messung:
Genereller Gesundheitszustand (Health). Dabei wird die Wahrscheinlichkeits-Mischrechnung aller relevanten Daten der Übersichtsmessung formuliert. Dies zeigt eine allgemeine Tendenz der Potentiale. Rot zeigt eine Mangelerscheinung. Grün ein vitales Messresultat. Blau der statistische Mittelwert des angegebenen Alters (Geburtsdatum).

Person 1, männlich, Jahrgang 1961. Montag, 22. Februar 2016 Health-Messung, Ausgangsbasis mit 9% zeigt massive Mangelerscheinungen und hohes Stressniveau. 30 Minuten nach der Aktivierung mit dem Photovoltaik-Converter ist das Niveau bereits über Normal-Level.

2.Teil Messung: Vier Teilbereiche:
A - Adaptionsniveau (Anpassungsfähigkeit des Körpers/Resilienzmessung), B - Vegetative und C - zentrale Steuersysteme, D - Psychoemotionaler Zustand (Stresslevel). Dabei wird ausgewertet: je höher die gemessenen Daten, desto stabiler der Zustand.

Person 2, weiblich, Jahrgang 1964. Montag, 22. Februar 2016 4-Felder Messung Ausgangslage Niveau normal, psychoemotionaler Zustand zeigt Stress. 45 Minuten nach der Aktivierung mit dem Photovoltaik-Converter sehr viel besseres Niveau in allen Bereichen. Vegetative Regulation (autonome Steuerung der Körperfunktionen) gar auf dem Maximum, Stressniveau deutlich stabiler.

Fazit:
Nutzen Sie den Elektro-Smog Ihrer Anlage und vitalisieren Sie die Frequenz durch die weltweit einzigartige i-like Technologie. Dabei werden Störfrequenzen neutralisiert und der Wechselrichter zu einer Bioresonanz-Strahlquelle gewandelt! Machen Sie aus Ihrer Photovoltaik-Anlage eine Bioresonanz-Anlage!

  • Der E-Chip eignet sich für alles was, mit Strom zu tun hat. Chip aufs Handy, auf den PC-Bildschirm, auf die Lampe, den Drucker, den Stecker…einfach draufkleben und erleben! Detaillierte Anwendungsbeschreibungen erhalten Sie von Ihrem Berater.

    Haltbarkeit mind. 30 Jahre

    Lesen Sie mehr darüber

    Produktdetails

    Strahlung ja- aber bitte vitalisiert!
    J. Kirschvink vom California Institute of Technology (Caltech) in Pasadena hat ausfindig gemacht, dass der Mensch einen nachweislich und messbaren physischen Empfänger für Elektrosmog auf der Basis von Magnetitkristallen besitzt! Rund 5 Millionen Magnetit-Kristalle pro 1 Gramm Gehirnzellen befinden sich im Kopf. Die Sensibilität ist gegeben, die schädliche Einwirkung von Elektrosmog hinlänglich bewiesen!

    Testnachweis und Messungen

    Beispiel:
    Proband in einem dafür geeigneten Labor, der vor und nach der Anwendung von E-Chip umfangreiche ausgemessen wurde! Proband männlich, 46 Jahre alt.



    Die Aufnahme links zeigt mit 39% Gesundheitsfaktor den körperlichen Zustand vor der Chip-Anwendung, jene rechts den Zustand mit dem Chip und einem Gesundheitsfaktor von 68%.

     



    Die Spline-Karte zeigt die elektrische Aktivität des Gehirns auf. Links ohne Chip sehr angespannt, rechts mit Chip wesentlich ausgeglichener.

     



    Die gerontologische Kurve zeigt – ohne Chip – als «biologisches Alter» 49 Jahre an, nach der 15-minütigen Anwendung des Chips ein solches von 40 Jahren («Verjüngungseffekt»).

     

    Fazit Gesundheits-Campus der St. Elisabeth Universität
    „Wir konnten mit diesem Probanden ein weiteres Mal nachweisen, dass die AutokorrelationIVG, Neurodynamische Matrix, das biologisch-dynamische Alter, Splinekarte-Gehirnaktivität, der Gesundheitsindex und weitere Werte sich durchschnittlich um über 80% verbessert haben. Dies nach 15 Minuten Anwendung vom Chip auf dem Mobiltelefon!

    -
    +
  • Aktiv-Bioresonanz Bambus-Vitalpflaster sind einfach anzuwenden, hoch effektiv und lassen den Anwender schnell spüren, welche Veränderungen er damit erzielen kann. Bereits die erste Nacht kann zu einem Erlebnis werden. Einfach „Kleben und Erleben“.

    Lesen Sie mehr darüber

     

    Preis regulär CHF/€ 229.-

    Spezialpreis CHF/€ 195.-

    Produktedetails

    Anwendung
    Auf die gewaschenen Füsse wird jede Nacht - 30 Tage lang - je ein Aktiv-Bioresonanz Bambus-Vitalpflaster geklebt. Nach dem Schlafen können die Pflaster entfernt werden. Sie sind meist durchtränkt und schlackig-braun. Aber auch reine energetische Veränderungen sind spürbar.

    Neben der Hauptanwendung auf der Mitte der Fusssohle gibt es fast unzählig viele weitere Punkte an Füssen, Beinen sowie am ganzen Körper, welche mit den Aktiv-Bioresonanz Bambus-Vitalpflastern aktiviert werden können. Die Einsatzmöglichkeiten können in der Fachliteratur sowie durch eine persönliche Beratung von Beratern erläutert werden.







    Testnachweis und Messungen:

    Diese Untersuchung zeigt auf, welche Veränderung des pH-Wertes sich bei einem Pflaster vor und nach der Anwendung abspielen kann.

    Vor der Anwendung
    Der pH-Wert eines neuen Pflasters beträgt ca. 7.8 - 8.0 = basisch
    Nach der Anwendung
    Der pH-Wert eines gebrauchten Pflasters liegt bei ca. 3.8 - 4.8 = viel Säure wurde über Nacht ausgeschieden

    Inhaltsstoffe
    Bambus-Extrakt-Pulver (Phyllostachys bambu-soides), Agaricus (Agaricus blazei), Chamäleon-Pflanze (Houttuynia Cordata), Ingwer (Zingiber officinale), Mispelblätter (Mespilus germanica), Wermutkraut, (Artemisia absinthium L.), Tausendblütenstrauchblätter (Tetradium daniellii), Turmalin, Mineralien und Spurenelemente gewonnen aus Quellwasser, Vitamin C, Vitamin E

    -
    +
  • Seit nunmehr 10 Jahren gibt es den Vitalpflaster-Akupunkturatlas.

    Seit kurzem gibt es die neuste Auflage Nr. 6 mit allen aktuellen Anpassungen.

    Der 44 Seitige Vitalpflaster-Akupunkturatlas mit 2 Seiten kompaktem Nachschlagwerk zu Anwendungen (Indikationsliste) und einer Einführung zur Erläuterung.


    -
    +